Vereinsheim mit neuem Pächter

Maik Weizel und Susanne Zehren sind die neuen Betreiber der Olewiger Vereinsgaststätte.Maik Weitze und Susanne Zehren betreiben seit inzwischen drei Monaten die Vereinsgaststätte des SVO. Ihre Vorgänger Josi und Rosi Gretschel haben sich nach vier Jahren aus dem Lokal zurückgezogen.

Weitze ist kein Unbekannter in Olewig und Umgebung: Der gebürtige Mecklenburger, der 1998 nach Trier kam, kochte unter anderem bereits im ehemaligen „Rostijen Haoken“ und in der ehemaligen Irscher Gaststätte Wollscheid. „Ich kenne die Leute alle mit Namen“, sagt der 53-Jährige über seine „neuen“ Gäste im Olewiger Vereinsheim.

Die Gerichte auf der Speisekarte ähneln dem Angebot, das es bei seinen bisherigen Stationen gab. „Ich habe mich daran orientiert, was im gutbürgerlichen Bereich geht“, so Weitze. „Rustikal mit moderaten Preisen.“ Mehrmals im Jahr soll die Karte variiert werden. Aktuell die beliebtesten Gerichte sind Schnitzel, Flieten und Burger.

Während Weitze vor allem für die Küche zuständig ist, kümmert sich seine Partnerin Susanne um den Service. Beide haben in der Gastronomie schon zusammen gearbeitet.

Der Verein wünscht dem Paar eine schöne und erfolgreiche Zeit beim SV Olewig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.