Über 50 Jahre Tischtennis beim SV Olewig

Aktive und passive Teilnehmerinnen und Teilnehmer beim Jubiläumsturnier des SVOMit coronabedingter zweijähriger Verspätung feierte die Tischtennis-Abteilung des SV Olewig 50-jähriges Bestehen. Bereits seit fast 20 Jahren führt sie anlässlich des Weinfestes ein Tischtennisturnier mit befreundeten Mannschaften durch. Diesmal sollten allerdings zum Jubiläum neben den aktuell aktiven auch langjährige ehemalige Mitglieder begrüßt werden, so dass es neben der sportlichen Aktivität viel Gesprächsstoff aus früheren Zeiten gab.

Nach der Begrüßung durch den Abteilungsleiter Dieter Bläsius richtete der Vorsitzende des SVO, Peter Terges, einige Worte des Lobes und des Dankes an die Abteilung, bevor auch der RTTVR-Präsident Felix Heinemann in Doppelfunktion (auch Spieler in der 1. Mannschaft des SVO) nach einer Begrüßung die Ehrungen von langjährigen Vereinsmitgliedern vornahm. Auch die Kreisvorsitzende Sylvia Heinemann ließ es sich nicht nehmen, der Veranstaltung beizuwohnen. Continue reading

Trainingsauftakt für die Saison 2022/23

Die Sommervorbereitung ist gestartet. Am vergangenen Mittwoch nahmen auf dem Sportplatz in Kürenz knapp 30 Spieler der 1. und 2. Mannschaft an der ersten Trainingseinheit teil. Das Trainerteam (Sebastian Herz, Denys Surma, Roland Müller und Karsten Vilz) freute sich nicht nur über die hohe Trainingsbeteiligung, sondern auch über einige Neuzugänge.

In den nächsten fünf Wochen sollen vor allem die konditionellen Grundlagen für die kommende Saison geschaffen werden. Erster Spieltag für beide Herrenmannschaften ist am 14. August.

Sieger der Vereinsmeisterschaften

Die Tischtennisabteilung spielte am 8. Januar ihre Vereinsmeister aus. Nach teils hart umkämpften Gruppenspielen und anschließender erster K.-o.-Runde qualifizierten sich Stefan Holzmüller, Marc Strohmeyer, Frank Thihatmar und Dieter Bläsius fürs Halbfinale. Hier setzten sich mit Strohmeyer gegen Bläsius und Thihatmar gegen Holzmüller überraschend die Spieler der zweiten Mannschaft durch. Strohmeyer konnte sich anschließend in einem bis zum letzten Ballwechsel spannenden Finale nach 0:2 Satzrückstand mit 11:9 im fünften Satz zum ersten Mal den Titel des Vereinsmeisters sichern. Continue reading