Einmaliger Abschluss einer Tischtennis-Saison

Obwohl es wie ein Aprilscherz anmutete, war die Nachricht vom 1. April Realität: Bedingt durch den Corona-Virus wurde die Spielzeit 2019/2020 für den Mannschaftsspielbetrieb in ganz Deutschland von der untersten Kreisklasse bis zur Bundesliga (ausgenommen TTBL) inklusive Pokal- und Relegationsspielen mit sofortiger Wirkung beendet.

Für unsere 1. Herrenmannschaft bedeutete das den viertletzten Platz in der 2. Rheinlandliga und somit den Klassenerhalt auch ohne Relegationsspiel. Eine Woche früher, und wir hätten nach 40 Jahren Zugehörigkeit zu dieser oder einer höheren Klasse den Weg in die Bezirksliga antreten müssen. So war der Sieg in Kreuznach/Rüdesheim am letzten durchgeführten Spieltag ausschlaggebend für den Klassenerhalt. Insgesamt war aber die gesamte Saison gekennzeichnet von einer Reihe knapper und unglücklich verlorener Spiele. Gerade deshalb kann man zwar von einem recht glücklichen, aber nicht unverdienten Klassenerhalt sprechen.

Die 2. Mannschaft stand zum Zeitpunkt des Abbruchs souverän auf dem 1. Platz der Kreisliga und wird somit im nächsten Jahr wieder in der 2. Bezirksliga starten. Auf die übrigen Mannschaften des Vereins wirkte sich der Abbruch nicht entscheidend aus, denn sowohl die 3., 4. und 5. Mannschaft bewegten sich im Mittelfeld ihrer jeweiligen Klasse. Die Jugendmannschaft hatte erst drei Spiele in der Frühjahrsrunde absolviert und hätte in der Kreisliga wohl ebenfalls einen Mittelplatz belegt.

Zum jetzigen Zeitpunkt warten wir natürlich darauf, wieder das Training aufnehmen zu können – selbst wenn keine Meisterschaftsspiele mehr anstehen. Obwohl gerade während der Sommermonate eher verhalten trainiert wird, ist die Motivation bei den meisten doch aufgrund der momentanen Situation höher als in normalen Jahren nach Beendigung der Spielzeit.

Etwas Sorge bereitet allerdings die Arbeit im Nachwuchsbereich. Hier konnten wir vor Beginn der Krise an den meisten Trainingsabenden immer circa 15 Jugendliche begrüßen. Wir hoffen natürlich, dass nach der langen Pause weiterhin die Kinder den Weg in die Turnhalle finden und fleißig trainieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.